Home » Allgemeines » Werbegeschenke – Vorteile und Tipps

Werbegeschenke – Vorteile und Tipps

Geschenke mit Botschaft
Ob unscheinbares Feuerzeug, Traubenzucker im Einzelhandel oder auffälliger Kalender an der Wand – jeder besitzt Werbegeschenke oder kommt mit ihnen im Laufe des Jahres in Berührung. Heutzutage sind sie unter den Begriffen Give-Aways, Pfennig-, Streu- oder Werbeartikel bekannt und ein weltweit beliebtes Marketingtool der Unternehmen. Das Ziel der kleinen Geschenke ist es, einen positiven Eindruck bzw. eine Botschaft bei Kunden, Geschäftspartnern, Lieferanten und Mitarbeiten zu hinterlassen. Sie werden zu besonderen Feiertagen, auf der Straße, im Laden, bei Promotion-Aktionen, Messen, Ausstellungen und Präsentationen verteilt. Oftmals vergessen die Beschenkten sogar wann und wo man sie bekommen hat. Mit den Jahren sind die Werbeträger ebenso vielfältig wie zahlreich geworden. Sie unterscheiden sich in der Preiskategorie, Zielgruppe und natürlich im Zweck sowie in der Ausführung.

Marketing-Mix und die Vorteile
Im klassischen Marketing geht der Trend vermehrt von den Print- hin zu den Onlinemedien. Werbeartikel hingegen verzeichnen eine konstante und hohe Beliebtheit. Die Werbegeschenke werden im Marketing-Mix bei den Below-the-line Instrumenten und den verkaufsfördernden Maßnahmen eingeordnet. Sinnvoll eingesetzt kann die Werbebotschaft Aufmerksamkeit für die Marke erzeugen und kurzfristige Kaufentscheidungen beeinflussen. Langfristig können die Geschenke den Bekanntheitsgrad, das Image und die Geschäftsbeziehungen des Unternehmens fördern. Die Lebensdauer vieler Werbeartikel, z.B. die eines Kugelschreibers, ist deutlich höher als die Lebensdauer von einem Werbespot oder die eines viralen Hypes. Es handelt sich somit um eine kleine und dennoch wirkungsvolle Investition zugunsten der Kundenbindung. Im Bereich der Kundengewinnung sind sie fantastische Eisbrecher und erleichtern den Erstkontakt wie kein anderes Mittel. Ein weiterer Vorteil dieses Marketinginstrumentes gegenüber anderen Werbeformen: Man kann die Give-Aways mit den Sinnen erleben – sehen, fühlen, hören, riechen und oftmals schmecken. Das bleibt in Erinnerung.

Es ist eine Herausforderung, den Artikel so auszuwählen und zu gestalten, dass er vom Empfänger als ein Geschenk und nicht als Werbung wahrgenommen wird. Beliebt und sinnvoll sind nützliche Alltagsgegenstände – oder Süßigkeiten. Das kostenlose Präsent erzeugt im Idealfall ein Gefühl der Dankbarkeit und Freude. Wenn der Kunde nun dieses Gefühl unterbewusst mit der Marke verknüpft ist der gewünschte psychologische Effekt erreicht. Originelle, individuelle und vor allem zielgruppenorientierte Werbegeschenke helfen dabei, sich gegenüber den Mitbewerbern zu profilieren. Die Kosten sprechen ebenfalls für sich. Die Streuartikel sind normalerweise günstiger als andere Kommunikationskanäle wie zum Beispiel Radio, TV, Kino und Internet.

5 Top Werbegeschenke 2015
Technikartikel sind nach wie vor im Trend. Bei den Werbegeschenken ist das deutlich spürbar. Die Gadgets reichen von digitalen Bilderrahmen über Handyladestationen bis hin zu Lautsprecherboxen. Mehr beeindruckt dagegen die vermehrte Hinwendung der Konsumenten zu umweltfreundlichen und ökologischen Produkten. Die Werbebranche reagierte auf diese Bewegung mit Regenschirmen und Notizbüchern aus recyceltem Material, Bio- bzw. Fair Trade zertifizierte Lebensmittel, Solarlampen …. Nachfolgend unsere Top 5 Liste 2015:

Powerbank
Man ist auf Reisen oder im Park und plötzlich ist das Smartphone leer. Natürlich ist das kein allzu großes Problem – wenn man nicht gerade diesen wichtigen Anruf erwarten würde! Das Phänomen (oder leicht abgewandelt) kennt inzwischen wahrscheinlich jeder. Findige Ingenieure liefern uns als Lösung portable, handliche Akkus. Per USB-Anschluss wird jegliches Gerät mit der benötigten Energie versorgt. Die Powerbank passt in jede Tasche und ist natürlich wiederaufladbar. Quelle: www.tln-werbemittel.de

USB Stick       
USB-Sticks sind nach wie vor etabilerte Werbegeschenke. Vor allem beliebt bei Studenten und somit weiterhin verdient unter den Top 5. Seit dem ersten USB-Speicher Anfang 2000 hat sich einiges verändert. Die Preise sind stark gefallen, die Kapazitäten gestiegen. Unternehmensinformationen oder ein digitaler Gruß können vorab auf dem Medium gespeichert werden und erreichen den Beschenkten nachträglich am Computer. Perfekt für Messen und Ausstellungen!

Kaffeebecher
Einweg-Kaffeebecher sind ökologisch unverantwortlich. Erneut im Aufschwung sind deswegen langlebige Kaffeebecher aus Materialien wie zum Beispiel Edelstahl, Plastik oder Bambus. Inzwischen greifen Hochschulen das Prinzip verstärkt auf und kombinieren die Mugs mit technischer Raffinesse. Ein Chip wird in den Kaffeebecher integriert und ermöglicht die direkte, digitale Bezahlung am Automaten.

Baumwolltaschen
Ebenfalls Baumwolltaschen sind gefragt und bestätigen den Öko-Trend. Die EU-Staaten diskutieren aktuell über eine Begrenzung und eventuell sogar ein Verbot von Plastiktüten, da sie zu den größten Umweltproblemen unserer Zeit zählen. Das angestrebte Ziel der Europäischen Union: Reduktion des Verbrauchs auf maximal 40 Stück pro Kopf im Jahre 2025. Mit dem richtigen Design werden Unternehmen hier zum Trendsetter.

Seedbombs
Seedbombs sind kleine Kugeln, gefüllt mit Pflanzensamen. Wirft man die Kugel auf eine grüne Fläche, wachsen Blumen in den verschiedensten Farben und verschönern die Innenstädte. Perfekt für den Frühling und zu Ostern!

Energiekugel
Energiekugeln sind kleine, süße Kraftpakete. Sie sind schnell selber herstellbar, gesund, vegan sowie geschmacklich einzigartig. Die Zutaten sind vielfältig und unendlich kombinierbar: trockene Früchte, Getreide und Nüsse. Eine DIY-Foodstation beim nächsten Tag der offenen Tür überrascht die Besucher und begeistert nachhaltig durch ein besonders, gemeinsames Erlebnis.

 

Check Also

Kommunikationsblog Tipps für Online Marketing

Tipps für erfolgreiches Online Marketing

Egal welche Form des Online Marketings für die eigene Firma verwendet wird, um die Contentproduktion …